Glutenfreie Vanillekipferl

Die Adventszeit hat endlich begonnen und so langsam komme auch ich in Weihnachtsstimmung! Mein Freund hat schon angefangen die Wohnung weihnachtlich zu schmücken und den Adventskranz (der bei uns aus einem dekorierten Holzbrett besteht) zu gestalten 🙂

Es scheint so als würden alle ständig Plätzchen backen, man kann sich in den sozialen Netzwerken kam retten von den vielen Fotos mit leckerem Gebäck! Da hat es mich natürlich auch gepackt… und da ich letztes Jahr den Dreh für glutenfreies Backen ohne Bindemittel noch nicht so richtig raushatte und meine Kekse eigentlich immer schon beim Anschauen  zerbröselt sind, will ich dieses Jahr ein paar neue „stabilere“ Sorten entwickeln 😉

Also habe ich gestern Abend mein Vanillekipferl-Rezept komplett überarbeitet und ich bin sowas von begeistert!! Die haben eine völlig ’normale‘ Konsistenz und bröseln überhaupt nicht 🙂 Auf die Idee mit der Sahne bin ich gekommen, weil der Teig etwas trocken war und nicht die Konsistenz hatte, wie ich es von Kipferl mit Weizenmehl gewohnt war. Da dachte ich vielleicht macht ihn Sahne geschmeidiger.. hat zum Glück funktioniert!

Klar schmecken sie nicht ganz so süß, da ich fruktosefreien Getriedezucker statt Haushaltszucker genommen habe und auch da immer sparsam bin, aber mir reicht es völlig aus! Und von der Gesundheit aus gedacht, ist jede Zuckerart Zucker  – und davon sollte man nicht zu viel essen!

Vanillekipferl 1

Zutaten:

  • 15o g Maismehl
  • 25 g feines Reismehl
  • 30 g Maisstärke
  • 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 60 g fruktosefreier Getreidezucker (z.B. Frusano)
  • 45 g gemahlene Mandeln (blanciert)
  • 1 Eigelb
  • 100 g weiche (laktosefreie)  Butter
  • 3 EL (laktosefreie) Bio-Sahne (ohne Stabilisator)
  • 1/2 Vanilleschote

 

Zubereitung:

1. Die trockenen Zutaten abwiegen und in einer Rührschüssel miteinander vermengen.

2. Das Eigelb, die Sahne und die Butter in kleinen Flocken über die Mehle geben.

3. Das Vanillemark aus der Schote kratzen und ebenfalls in die Schüssel geben. Anschließend alles mit der Hand gut kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

4. Den Teigballen in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

5. Kipferl formen: zunächst eine kleine Teigkugel formen und diese dann zwischen den Händen zu einer ‚Wurst‘ formen. Diese dann zu einem Halbmond formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

–> bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 10 min. backen

Tipp: Diese Plätzchen verbrennen schnell, am besten schon nach 8-9 Minuten nach dem Rechten schauen 😉  Nach dem Backen kurz auf dem Blech abkühlen lassen und dann nochmals auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Auch die Vaniillekipferl schmecken wie die meisten glutenfreien Kekse nur komplett ausgekühlt!!

Vanillekipferl 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.