Dinkel Pancakes mit Wachteleiern

Oh man, schon wieder so viel Zeit verstrichen, seit dem letzten Rezept.. ich muss mich eindeutig besser organisieren und mehr gesunde Gerichte mit euch teilen! Deshalb gibt’s jetzt erstmal das Rezept für super fluffige Dinkel Pancakes mit Wachteleiern 🙂 Ich habe das erste Mal so richtig mit Wachteleiern gekocht und ich muss sagen, das keinen Unterschied gemerkt habe – weder geschmacklich, noch von der Konsistenz. Ganz im Gegenteil, die Pancakes waren nicht nur meeeega fluffig und weich, sondern hatten auch eine tolle eher trockene Konsistenz und waren auch am Nachmittag noch wie frisch!

Für Allergiker sollen Wachteleier besser sein, als Hühnereier und da die Pollensaison ja wieder startet, dachte ich versuche ich es einfach mal.. wie gesagt, den Backtest haben sei bestanden und Rührei gab es auch schon. Das hat mir sogar besser geschmeckt, da Wachteleier mehr Eigelb als Eiweiß haben und das ist ja wohl das Beste am Ei 😉 Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das Rezept mit 2 Eiern ganz genauso klappt, falls ihr normale Eier gut vertragt.

Ich würde mich übrigens riesig darüber freuen eure Back- und Kochergebnisse unter dem #happykitchenstories wiederzufinden, wenn ihr meine Rezepte nachmacht! Viele Grüße, eure Evelyn

Dinkel Pancakes mit Wachteleiern

      • 6 Wachteileier (oder 2 Hühnereier)
      • 150 ml Milch (nach Wahl)
      • 200 g Dinkelmehl (Typ 630)
      • 4 TL Backpulver
      • 2-3 EL Ahornsirup
      • Natives Kokosöl zum Ausbacken

Zubereitung:

1. Die Eier in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät schaumig schlagen (wird nicht so fest wie bei Hühnerei). Dann den Ahornsirup dazugeben und ebenfalls verrühren.

2. Das Dinkelmehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch zu den Eiern geben und alles gut verrühren. Den Teig dann ca. 5 Minuten ruhen lassen.

3. Die Pancakes am besten in einer beschichteten Pfanne mit etwas Kokosöl anbraten. Dadurch gibt es noch einen hach von Kokosgeschmack.

Tipp: Schmeckt besonder gut mit frischen Beeren oder Mandelmus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.