Food & Travel Guide Rom – Teil 1 

Buongiorno ihr Lieben,

wie ihr vielleicht auf Instagram mitbekommen habt, habe ich die letzte Woche in Italiens Hauptstadt verbracht und ganz viel leckeres Essen genossen! 🙂 Darunter natürlich auch einiges, was nicht ganz so gesund und kalorienarm war – aber es gibt dort dann doch auch einige Spots, die gesundes Essen und Superfoods angeboten haben!

Teil 1 dreht sich erstmal um die ungesunden, typisch italienischen Leckerein sowie die bekannten Sehenswürdigkeiten, die man in Rom gesehen haben muss 😉

Aber von vorne.. gewohnt haben wir in der Nähe vom Piazza Bologna, das ist ein wenig vom Zentrum entfernt, aber mit der U-Bahn ist man recht schnell bei den Sehenswürdigkeiten. Außerdem ist dort im Wohngebiet nicht annähernd so viel los wie direkt in der City und man kann auch mal was im Supermarkt kaufen ohne Touristenaufschlag! Direkt an der u-Bahn Station Piazza Bologna gibt es auch tolle Bars mit super Frühstücksoptionen 😉

Landestypisch gibt es nämlich morgens nichts zu Hause, sondern man gönnt sich an der Theke einer Bar einen Cappuccino & ein Cornetto (gefülltes Croissant) – beides für meist nicht mehr als 2,20 € !! Ganz schön verlockend wie ihr euch vorstellen könnt 😉

Food-Tipp Nr. 1: Meeting Place Bar (am Piazza Bologna)


Empfehlen kann ich die Cornetti mit der hellen Füllung, das ist entweder weiße Schoki oder so eine Art Frosting. Außerdem kommt  in Italien in die Backwaren prinzipiell viel weniger an Zusatzstoffen, Bindemittel und Co. – ein Paradies also für alle, die diese Dinge nicht vertragen oder einfach nur auf unverarbeitete Lebensmittel achten!

Food-Tipp Nr. 2: Mizzica – Pasticceria siciliana (Nähe Piazza Bologna)

Was man übrigens auch an jeder Straßenecke bekommt ist frischgepresster Orangensaft (wahlweise mit Zitrone und Limette). Das kostet dann aber doch auch so um die 3,50 €. Was jedoch in ganz Rom Mangelware zu sein scheint sind Brötchen – noch nicht mal in den Bäckereien gibt es mehr als 4 verschiedene Brötchensorten und die sind irgendwie alle ziemlich hart 😀 Wer gerne ein weiches Bort haben möchte, der muss beim Bäcker Pizza wählen, das würde man bei uns zwar eher Foccacia oder Fladenbrot nenne, aber nun gut. Mit frisch aufgeschnittener Mortadella schmeckt es wirklich hervorragend und wird auch von den Einheimischen empfohlen.

Food-Tipp Nr.3: Grom – Gelato

Dieses Eis mit der tollen Farbe ist von Grom – das ist eine Eisdielenkette und ein Zwischending zwischen süßer Schleckerei und healthy food: denn alle Eissorten werden aus natürlichen Zutaten hergestellt und das Sorbet besteht sogar nur aus 4 Zutaten! Im Vergleich zu herkömmlichen Eis kommt dort nur Guarkernmehl zum Binden rein und nicht 5 verschiedene Bindemittel. Ich muss leider zugeben, dass ich es trotzdem nicht ganz so gut vertragen habe, aber das war es wirklich wert 😀 Besonders lecker sind die Sorten Melone, Himbeere und Kokos!

Sightseeing-Tipp Nr. 1: Colosseo & Foro Romanum

Am besten bestellt man sich hier im voraus online ein Ticket und kommt gleich morgens kurz bevor die Schalter öffnen! Denn wenn erstmal die geführten Gruppen eintrudeln wird es hier unfassbar voll und außerdem dürfen nicht mehr als 3000 Menschen auf einmal rein in das imposante Gebäude 😉 Im Ticket inbegriffen ist auch der Einlass ins Forum Romanum, von wi aus man einen guten Blick über das Colosseum und die Stadt hat!

Sightseeing-Tipp Nr. 2: Vatikan

Auch für den Vatikan lohnt es sich die Karten schon vorher online zu bestellen, denn auch hier bilden sich elend lange Schlangen vor den Eingängen und schon für 4 € darf man sich mit den geführten Grupen anstellen und vor allen anderen ins Museum rein. Zu sehen gibt es wirklich viel, aber am beeindruckensten für mich war die unglaubliche Größe der Gebäude und besonders des Petersdoms! Solltet ihr mal dorthin kommen, müsst ihr inbedingt die 500 Stufen ganz nach oben in die Kuppel des Doms auf euch nehmen – ich habe die Anstrengung nicht bereut. Außerdem kann man dann auf jeden Fall ein Hörnchen mehr essen durch die ganzen verbrannten Kalorien 😀

Sightseeing-Tipp Nr. 3: Der Trevi Brunnen

Auf dem Foto sieht man schon ziemlich gut, dass dort die absolute Hölle los ist 😀 Der wirklich große Brunnen steht übrigens mitten in der City in einer engen Gasse und wirkt daruch nur noch viel beeindruckender! Wer ein Foto ohne 20 weitere Touristen darauf schießen möchte, der kommt einfach gegen 8 Uhr vorbei, denn dann ist noch fast nichts los.

… in Teil 2 gibt es dann Restauranttipps für gesundes Essen und ein paar weitere, vielleicht nicht ganz so bekannte Sehenswürdigkeiten!

Liebe Grüße, euere Evelyn

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.