Glutenfreie Spaghetti Bolognese

Aufgrund meiner italienischen Wurzeln fahre ich total auf Spaghetti mit Hackfleischsoße ab – Spaghetti könnte ich ganz ehrlich jeden Tag essen und sie würden mir trotzdem nie zum Hals raushängen!! Nach der Diagnose Fruktoseintoleranz dachte ich für lange Zeit, ich könnte nie nie wieder meine geliebte Tomatensoße essen… das war wirklich keine schöne Aussicht! Aber dank lowFODMAP esse ich jetzt wieder so viel Tomatensoße wie ich Lust habe und auch schon mal mehrere Tage hintereinander, immer wieder anders kombiniert! Denn Kombinieren ist auch etwas, das ich aus der Not heraus gelernt habe 😉

Das Rezept ist eine fruktosearme Variante des Originalrezepts meiner Nonna aus Italien! Wenn ich bei ihr zum Essen bin macht sie immer diese Knoblauch- und Zwiebelfreie Version – ganz ehrlich, von den anderen Familienmitgliedern ist das bisher noch keinem aufgefallen 😀

Zutaten:

  • glutenfreie Spaghetti (Barilla)
  • geriebener Parmesan / Peccorino
  • 300 g Rinderhackfleisch
  • 1 Dose geschälte Tomaten oder 1 Päckchen passierte Tomaten
  • der grüne Teil von 2 Frühlingszwiebeln
  • Olivenöl
  • Gewürze: 5 Blätter frisches Basilikum, Oregano, 1 Lorbeerblatt, Muskatnuss, Pfeffer

Zubereitung:

1. Am besten fängt man mit der Tomatensoße an, denn die schmeckt besser, je länger sie geköchelt hat. Dafür die geschälten Tomaten pürieren. Die Frühlingszwiebeln in Olivenöl kurz anbraten (Vorsicht, die verbrennen viel schneller als Zwiebeln),dann das Hackfleisch dazugeben und gut durchbraten.

2. Tomatenpüree und Gewürze dazugeben. Beim Würzen nicht sparsam sein 😉 Das Ganze etwa 30-45 min. auf niedriger Stufe köcheln lassen.

3. Spaghetti nach Packungsanleitung kochen.

4. Spaghetti mit der Hackfleischsoße anrichten und mit viiiel Hartkäse bestreuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.