Cremige Karotten vegan

Heute habe ich mal wieder ein gesundes Beilagenrezept für cremige Karotten vegan für euch! Bei den ganzen süßen Gerichten in letzter Zeit musste mal wieder etwas Herzhaftes hier auf den Blog. 😉 Bei mir gibt es ganz oft einfach nur Gemüse als Beilage, aber wenn man das Gemüse immer noch dünstet oder in der Pfanne anbrät, wird es doch schnell mal langweilig. Ich habe dann oft das Gefühl, es gibt immer nur das Gleiche.

So ein cremiges Gemüsegericht ist da schon eine Abwechslung, allerdings mag ich Gemüse mit Sahne nicht so gerne. Gemüse zieht einfach schnell Wasser beim Kochen und dann schafft selbst Sahne es nicht mehr, das Gericht cremig werden zu lassen. Zum Glück ist das mit Mandelmus nicht so! Hier muss man sogar eher noch etwas mehr Wasser dazugeben, damit sich eine richtig schön cremige Soße bildet. Mit Salz, Pfeffer und ein wenig Petersilie abgeschmeckt bleibt vom leicht süßlichen Geschmack des weißen Mandelmus nicht mehr viel übrig. Und schon habt ihr eine leckere herzhafte Beilage, sie noch dazu milchfrei und vegan ist.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Cremige Karotten vegan

Cremige Karotten vegan

  • 5-6 Karotten
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL weißes Mandelmus
  • ca. 5 EL Wasser
  • 1 EL Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung: für 2-3 Portionen

  1. Die Karotten schälen, waschen und in kleine Stifte schneiden.
  2. Die Karotten nun in einem Wok oder einer Pfanne mit dem Olivenöl kräftig anbraten und immer wieder umrühren. Dann die Temperatur runter nehmen und die Karotten solange anbraten, bis sie bissfest sind.
  3. Nun das Mandelmus und das Wasser dazugeben und gut verrühren, sodass die Soße eine cremige Konsistenz bekommt. Möglicherweise braucht ihr noch ein bisschen mehr Wasser.
  4. Die Petersilie hinzufügen und mit Salz und Pfeffer nach Belieben würzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.