Rahmkuchen hefefrei

Heute gibt es mal wieder ein schnelles Kuchenrezept für Rahmkuchen hefefrei, für alle die nicht ewig auf Hefeteig warten wollen und trotzdem gerne fluffigen Kuchen möchten! Das ursprüngliche Rezept für pfälzischen Rahmkuchen stammt von meiner Oma und es war einer der Lieblingskuchen aus meiner Kindheit 🙂

Ein wenig abgewandelt hat das Rezept nun viel weniger Zucker und braucht weniger Zubereitungszeit! Obwohl der Teig statt Hefe mit Backpulver gemacht ist geht er wunderbar auf und wird fluffig weich! Für alle Zimt-Fans ist dieser herbstliche Kuchen einfach ein muss!

Zutaten: für eine große runde Kuchenform

– 250 g Mehl (z.B. Dinkel Typ 630)

– 180 g Magerquark

– 60 ml Milch (ggf. laktosefrei)

– 1 Bio Ei

– 40 g Vollrohrzucker unraffiniert (oder 60 g fruktosefreier Getreidezucker)

– 1/2 Päckchen Backpulver

– 1 Becher saure Sahne (ggf. laktosefrei)

– 1/2 TL Zimt
Zubereitung:

1. Das Mehl in einer Rührschüssel mit dem Backpulver und dem Zucker mischen. Separat den Quark mit dem Ei und der Milch gut verrühren.

2. Nun die Quarkmasse mit einem Knethaken ins Mehl einarbeiteten, sodass ein glatter Geig entsteht.

3. Den Boden der Backform mit Backpapier auskleiden und den Rand einfetten. Den Teig nun gleichmäßig verteilen.

4. Die saure Sahne auf dem Teig verteilen und glatt streichen. Nach Belieben mit Zimt und Zucker bestreuen.

-> bei 180 Grad Umluft ca. 25-30 min. backen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.