Rotes Quinoa mit Spinat und Thunfisch

Gestern habe ich mal meinen Küchenschrank durchstöbert und nachgesehen, was sich noch so leckeres darin versteckt, das vielleicht einfach nur nach hinten gerutscht ist 😉 Oft geht man ja einkaufen, weil man denkt, man hat nichts mehr zu Hause, dabei finden sich noch viele Sachen in den Schränken, an die man einfach nicht mehr gedacht hat. Genauso ging es mir mit dem roten Quinoa, da hatte ich vor er ganzen Weile mal im Alnatura gekauft und dann ist es irgendwie in der hintersten Ecke im Schrank verschwunden. Habe den Rest dann gleich mal in ein Glas umgefüllt, da bleibt es lange haltbar und ich hab es besser im Blick.

Dabei ist Quinoa total lecker und steckt voller Eiweiß, macht also auch echt lange satt! Ich bin dann allerdings doch nochmal mit dem Fahrrad einkaufen gefahren, ich hatte zwar das Quinoa und Thunfisch da, aber total Lust auf frischen Spinat und den hatte ich natürlich nicht da 😀 Im Laden haben mich dann auch noch die Tomaten angelacht und ich dachte mir gut, machst du eben gleich ein bisschen mehr, dann hast du abends auch noch was zum Essen nach dem Unisport  –  nix da, als mein Freund nachmittags von der Uni kam hat er alles restlos aufgefuttert weil es ihm so gut geschmeckt hat 😀 Nachkochen lohnt sich also!

Rotes Quinoa 1

 

Zutaten: für 2 Portionen

  • 1 kleine Tasse rotes Quinoa (z.B. Alnatura)
  • 2 kleine Tassen Wasser
  • 1 Dose Thunfisch aus Angelrutenfischerei
  • 250 – 300 g frischer Spinat
  • 3 mittlere Tomaten
  • der grüne Teil einer Frühlingszwiebel
  • 2 EL (laktosefreie) Bio-Sahne ohne Emulgator
  • Gewürze: Muskatnuss, Pfeffer, Salz

 

Zubereitung:

1. Spinat wie Salat waschen und die harten Stiele entfernen.

2. Quinoa mit kalten Wasser gut abspülen, die doppelte Menge Wasser zum kochen bringen und dann das Quinoa dazugeben. Hin und wieder umrühren und 20 min. bei niedriger Stufe mit offenem Deckel kochen.

3. Die Frühlingszwiebel waschen, kleinschneiden und mit etwas Öl / Ghee in einer großen Pfanne anbraten. Dann den Spinat dazugeben und kochen bis er eingefallen ist.

5. Die Tomaten ebenfalls kleinschneiden und zu dem Spinat in die Pfanne geben und ca. 5 min. köcheln lassen. Anschließend den Thunfisch dazugeben und würzen. Mit etwas Sahne ablöschen.

6. Das fertige Quinoa unter das Gemüse mischen und gegebenenfalls nochmal nachwürzen.

 

Tipp: Quinoa-Gerichte schmecken auf kalt als Mittagessen to go super lecker, da sie ihre Konsistenz und den Geschmack behalten!

Rotes Quinoa 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.