Vegane Süßlupinen Bratlinge mit Urgetreide Nudeln und Kokos-Paprika-Soße

Hallo ihr Lieben, ich bin ganz stolz auf mich, dass ich es mittlerweile wieder schaffe, regelmäßig am Wochenende neue Rezepte zu veröffentlichen! 😉 Diesmal gibt es vegane Süßlupinen Bratlinge mit sehr vertäglichen Nudeln aus Sommerdinkel und cremiger „Sahnesoße“ aus Kokosmilch.

Die kleinen Bräterchen sind von der Firma Govinda und ich habe sie zum Ausprobieren zugeschickt bekommen. Aber auch so liebe ich die Govinda Produkte, weil sie aus rein natürlichen Zutaten bestehen und gerade für alle mit Unverträglichkeiten immer sehr viel leckeres und gesundes dabei ist! Die Bratlinge schmecken ziemlich genau wie Falafel, nur kommen sie ohne Kichererbsen aus (die vertrage ich nämlich leider überhaupt nicht..). Also wenn ihr den typischen Falafelgeschmack und Koriander mögt, werden sie euch ganz sicher auch schmecken!

Und falls ihr denkt, es wäre irgendwie komisch Kokosmilch, die von Natur aus eher süß schmeckt, einfach mit Salz und Pfeffer zu würzen und dann zu Nudeln zu servieren, kann ich euch beruhigen! Beim Anbraten der Frühlingszwiebeln entsteht genug herzhafter Geschmack, dass man eigentlich gar nicht merkt, dass da man Kokosmilch auf dem Teller hat 🙂

Mir hat es wirklich sehr gut geschmeckt und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr das Rezept ausprobiert und mich mit #happykitchenstories unter euren Ergebnissen taggt!

Vegane Süßlupinen Bratlinge mit Urgetreide Nudeln und Kokos-Praprika-Soße

    • 1 Päckchen Süßlupinen Bratlinge (von Govinda)
    • 1 Brokkoli
    • 2 Spitzpaprika
    • 50 ml Wasser
    • 150 g Sommerdinkel Nudeln
    • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
    • 150 ml Kokosmilch
    • Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Zubereitung: für 2 Portionen

1. Die Bräterchen nach Packungsanweisung zubereiten und mit Öl in einer beschichteten Pfanne goldbraun auf mittlerer Hitze braten.

2. Die Nudeln in heißem Wasser für ca. 11 Minuten al dente kochen.

3. In der Zwischenzeit die Paprika, den Brokkoli und die Frühlingszwiebeln waschen und kleinschneiden. Brokkoli und Paprika kurz in etwas Öl am besten in einem Wok anbraten und dann mit ca. 50 ml Wasser und geschlossenem Deckel für 10-15 min. garen.

4. Wenn die Bräterchen fertig sind die Frühlingszwiebeln mit etwas Öl in der Pfanne andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver kräftig würzen und mit der Kokosmilch ablöschen. Einmal kurz aufkochen lassen, damit die Soße etwas eindickt und ggf. nachwürzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.